Gnocchipfanne mit mildem Curryhähnchen und Pesto

Was tun, wenn der Kühlschrank einem am Wochenende relativ leer entgegenblickt und die Lust noch einkaufen zu gehen, sich in Grenzen hält? Die perfekte Zeit für neue Gerichte aus dem verbleibenden kreieren.:)

So passiert am letzten Wochenende. Entstanden ist ein sehr leckeres, sättigendes Gnocchi-Gericht.

Probiert doch einmal aus, ob es etwas für euch ist.

 

 

Zutaten:

 

200g Gnocchi

200g Hähnchenbrustfilet

2 TL Korma Gewürz 

200g Sahne

5-8 Blätter Basilikum

3 TL grüne Pesto

1 Knoblauchzehe

2 EL Frischkäse

1 EL Pinienkerne

etw. Zitronenschalenabrieb

etw. Olivenöl zum braten

                                                    Salz und Pfeffer zum würzen

 

Rezept:

 

Wie so oft, beginnen wir damit die Knoblauchzehe zu schälen und diese in kleine sehr feine Scheiben zu schneiden.

Eine Pfanne auf dem Herd erhitzen und etw. Olivenöl hineingeben und den Knobi leicht andünsten.

 

Das Hähnchenfleisch waschen und trocken tupfen. In kleine Stücke schneiden und in die Pfanne mit dem Knobi geben und anbraten.

 

Die Sahne in eine Schüssel geben und das Korma-Gewürz unterrühren. Ebenfalls den Frischkäse unterrühren.

Die Korma-Sahne-Mischung, sobald die Hähnchenstücke angebraten sind. langsam in die Pfanne dazugeben.

Wenn das Fleisch angebraten ist, könnt ihr die Temperatur des Herds etwas herunterstellen.

Die Soße etwas einköcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit einer Reibe nach Bedarf noch etwas Zitronenschale in die Soße reiben.

 

Während die Soße einkocht, gesalzenes Wasser in einem kleinen Topf zum kochen bringen und die Gnocchi hineingeben. Bei leicht kochendem Wasser die Gnochhi einige Minuten kochen (ca. 3-4 Minuten).

Sobald diese an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig und können durch ein Sieb abgegossen werden.

Nicht vergessen die Gnocchi mit kaltem Wasser abzuschrecken.

 

Die abgeschreckten Gnocchi in die Pfanne mit dem Hähnchen und der Currysoße geben.

Alles zusammen noch einmal erhitzen.

Ein paar der Basilikumblätter grob hacken und unter die Soße rühren.

Mit den restlichen Basilikumblättern am Ende den Teller garnieren.

 

Etwas grüne Pesto in die Soße geben und alles zusammen anrichten.

Basilikumblätter und Pinienkerne über die Gnocchi-Pfanne geben und geniessen.

 

Guten Appetit.

 

 

 

 

 

 

weitere Pfanneneindrücke:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0