Kürbis-Maultaschen (glutenfrei) mit Orangen-Salbei-Butter

Ich habe mich endlich daran gewagt selbst glutenfreie Maultaschen zu machen.

Dieses Vorhaben hatte ich schon lange, da ich Maultaschen liebe und bisher noch keine glutenfreien gefunden habe.

Allerdings stehe ich mit der Nudelteigherstellung und Verarbeitung etwas auf Kriegsfuß, da es mir oft nicht so gelingt, wie ich es mir wünsche.

Da ich aber so große Lust auf Maultaschen hatte und diese unbedingt einmal mit Kürbis ausprobieren wollte, habe ich mich das letzte Wochenende herangetraut.

Das Ergebnis hatte zwar optisch noch ein paar Schwächen und meine Küche sah hinterher aus, als ob das Mehlmonster gewütet hätte, ABER es hat geschmeckt ;).

Also wagt euch gerne heran und berichtet mir, wie das Ergebnis geworden ist. :) 

Zutaten:

 

Für den Teig:

(ergab ca. 9-10 Maultaschen)

 

3 Eier

300 g glutenfreies Mehl

1 EL Öl

1 Prise Salz

50 ml Wasser

 

Für die Kürbisfüllung:

 

1 Hokkaidokürbis

1 Ei

150 g Parmesan

30 g Semmelbrösel (glutenfrei)

30 g gemischte Kräuter (z.B. Oregano, Salbei, Schnittlauch..ich habe eine italienische Kräutermischung verwendet)

1 daumengroßes Stück frischen Ingwer

1 EL Kokosöl

1 Prise Salz (ich habe Salz mit Ingwer-Zitronengras-Geschmack verwendet)

1 Prise Muskat

 

sonstiges: 

ca. 2 L Gemüsebrühe zum sieden der Kürbis-Maultaschen

 

Für die Orangen-Salbei-Butter:

 

1 Orange (Saft der Orange, sowie Orangenschalenabrieb)

3 EL Butter

10 Blätter Salbei

1 Prise Muskat

Salz und Pfeffer zum würzen

ggfs. etw. Mehl (glutenfrei) zum abbinden

 

Rezept:

 

Zunächst solltet ihr damit beginnen den Teig vorzubereiten.
Hierfür das Mehl mit den 3 Eiern, dem Öl und dem Wasser vermischen, mit etwas Salz würzen.

Die Masse gut kneten, sodass ein flexibler Teig entsteht. 

Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und ruhen lassen, während ihr die Füllung vorbereitet.

 

Für die Füllung den Hokkaidokürbis waschen, halbieren und die Kerne und Fasern mit einem Löffel entfernen.

Den Kürbis dann in Spalten schneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Ingwer reiben und auf den Kürbisspalten verteilen.

Das Kokosöl auf die Kürbisspalten geben und das Backblech bei ca. 180 Grad für ca. 30 Minuten backen.

Nach dem backen, die Kürbissspalten etwas abkühlen lassen und in einem Mixer oder mit einem Stabmixer, pürieren.

Das Ei, die weiche Butter, dem Parmesan und den Semmelbröseln vermengen und alles gut verrühren.

Die Kräuter hinzugeben, sowie mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

 

Den Maultaschenteig nach dem ruhen, mit einem Nudelholz auf einer bemehlten glatten Fläche dünn zu einem Rechteck ausrollen.

Den Teig in der Mitte durchschneiden.

Mit einem Esslöffel im Abstand von ca. 3cm Kürbismasse auf der einen Teighälfte verteilen.

Anschließend die zweite Teighälfte über die Hälfte mit der Kürbismasse legen und vorsichtig, den Teig in den Zwischenräumen festdrücken.

Die Maultaschen rechteckig aus dem Teig schneiden und die Kanten der Maultaschen mit etwas Eiweiß bepinseln, damit der Teig nicht beim kochen auseinandergeht und die Füllung hinausläuft.

Da die Maultaschen keine lange Siedezeit haben, diese noch einmal kurz zur Seite stellen und mit der Soße beginnen.

 

Für die Orangen-Salbei-Butter zunächst die Orange waschen und abtupfen.

Diese halbieren und den Saft auspressen.

Die Orangenschalen noch nicht wegschmeißen, diese verwenden wir zum Anrichten noch einmal.

Die Salbeiblätter waschen, abtrocknen und in kleine Streifen schneiden.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und den Salbei dazugeben. Beides für ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

Nun den ausgepressten Orangensaft hinzugeben und mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Die Soße dann bei mittlerer Hitze reduzieren lassen. 

Falls erforderlich könnt ihr die Soße mit etwas Mehl abbinden.

 

Während die Soße reduziert könnt ihr die Gemüsebrühe für die Maultaschen aufsetzen.

Sobald die Brühe leicht köchelt, könnt ihr die Kürbis-Maultaschen vorsichtig hineingeben und für ca. 5 Minuten garen lassen.

Am besten nehmt ihr die Maultaschen anschließend mit einer Schaumkelle heraus.

 

Die Maultaschen auf den Teller geben, etwas Orangen-Salbei-Butter darübergeben und noch etwas frische Orangenschale darüberreiben.

Dann einfach nur noch geniessen. :)

Guten Appetit.

 

 

 

mehr maulige -Taschen - Eindrücke:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0