Schoko-Karamell-Gugelhupf

Ich habe ja schon einige Kuchen gebacken, aber ein Gugelhupf war noch nicht dabei. Was nicht zuletzt daran lag, dass ich bis vor kurzem keine Form für einen Gugelhupf hatte.

Nun habe ich mich aber mal an einem Hefeteig mit Schokolade und Karamell-Bonbons versucht.

Durch den Hefeteig hat das Ganze deutlich länger gebraucht, als ich geplant hatte. Aber das Ergebnis konnte sich doch sehen lassen. 

Das Rezept für den Gugelhupf habe ich auf livingathome gefunden.

Habt ihr euch schon einmal an einem Gugelhupf versucht? 

Falls noch nicht, versucht euch doch mal an dieser Variante. 

 

Viel Spaß beim ausprobieren.

 

Zutaten:

 

500 g Mehl (ich habe glutenfreies verwendet)

30 g frische Hefe

125 ml Milch

100 g Zucker

150 g weiche Sahne- Karamell-Bonbons (ich habe Sahne Muh-Muhs verwendet)

100 g weiße Schokolade

100 g Zartbitterschokolade

300 g Butter

4 Eier Größe M

150 g Zartbitterkuvertüre

100 g Sahne

 

sonstiges:

 

Gugelhupfform (ca. 22cm Durchmesser)

ein paar Karamell-Bonbons zum garnieren

 

Rezept:

 

Zu Beginn das Mehl abwiegen und in eine große Schüssel geben.

In der Mitte des Mehls eine Mulde formen und die weiche Hefe hineinbrösel. 

Die Milch erwärmen, sodass diese lauwarm ist. Ein Teelöffel Zucker unterrüren und anschließend in die Mulde geben.

Ein wenig Mehl vom Rand unterrühren.

Den Teig mit einem Kuchenhandtuch abgedeckt an einem warme Platz ca. 15 Minuten gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit könnt ihr die Karamell-Bonbons und die weiße und Zartbitterschokolade in grobe Stücke schneiden. 

Den restlichen Zucker, die Butter (diese sollte weich sein), Eier und etw. Salz zum Teig geben.

Alles zusammen mit dem Knethaken oder in Küchenmaschine ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verrühren.

Nun die grob gehackte Schokolade und die Karamell-Bonbons hinzugeben und leicht unterkneten.

 

Die Gugelhupfform vorbereiten, indem ihr diese mit Butter ausstreicht und mit etwas Mehl bestäubt.

 

Den Teig in die Form füllen und darin für eine Stunde gehen lassen. Dieser wächst dann an, bis zum Rand der Form.

 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Und den Gugelhupf hineingeben. Ca. 50-60 Minuten backen (am besten testet ihr nach 50 Minuten mal mit einer Gabel oder einem Stäbchen, wie fest der Kuchen bereits ist).

Herausnehmen und etwas auskühlen lassen. 

Anschließend den fertigen Kuchen stürzen und die Gugelhupfform abziehen 

 

Für den Schokoladenguss, die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen. 

Etwas Butter (40 g) und die Sahne hinzugeben und alles verrühren, bis eine glatte glänzende Schokoladenmasse entstanden ist.

Etwas abkühlen lassen und dann über den Kuchen verteilen. 

Wer mag kann den Kuchen noch mit halben Karamell-Bonbons verzieren.

Den Kuchen dann noch einmal in den Kühlschrank stellen, damit der Guss fest wird.

 

Guten Appetit. 

noch mehr Gugelhupf-Eindrücke:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0