Gnocchi-Pfanne mit Süßkartoffeln

Wenn es fix und einfach gehen soll eignen sich Pfannengerichte immer wunderbar. Mit dieser Süßkartoffel-Gnocchi-Variante kommt definitiv etwas herzhaftes auf den Tisch. 

Das Rezept hierfür habe ich im lecker Magazin (November 2018 Ausgabe) entdeckt und gleich mal ausgetestet. 

Das leicht abgewandelte Rezept gibt es heut für euch.

 

Viel Spaß beim ausprobieren.

Zutaten:

(für 4 Portionen)

 

600 g Gnocchi

600 g Süßkartoffel

1 Zwiebel

4 EL Olivenöl

100 g junger Blattspinat

3 EL Pinienkerne

50 g Parmesan, frisch gerieben

400 g stückige Tomaten

4 Stiele Salbei

2 Knoblauchzehen

 

Rezept:

 

Den Backofen vorheizen (Umluft auf 180 Grad).

Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Süßkartoffelwürfel darauf verteilen. Etwas Öl über die Süßkartoffeln geben, sowie mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffelwürfel 20 Minuten im Ofen backen, bis diese weich sind.

 

In der Zwischenzeit 2-3 l Wasser aufkochen. 

 

Die Zwiebel schälen und den Knoblauch. Beides fein schneiden und in einer großen Pfanne mit 2 EL Öl andünsten. 

Die Tomaten hinzugeben und alles zusammen ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

 

In einer weiteren Pfanne die Pinienkerne ohne Öl anrösten, bis diese leicht goldbraun sind.

Die Pinienkerne zur Seite stellen.

 

Den Salbei waschen und die Blättchen grob hacken und zur Tomatensoße hinzugeben.

Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Die Gnocchi im kochenden Wasser kochen, bis diese an der Oberfläche schwimmen.

Das Wasser abgießen und die Gnocchi zur Tomatensoße in die Pfanne geben.

 

Nun fehlt uns noch etwas grünes - dafür den Spinat waschen, trocknen und die Spinatblätter nach und nach in die Pfanne geben. Ebenso die Süßkartoffeln unterrühren.

 

Zum servieren die Pinienkerne über die Pfanne streuen, sowie den frischen Parmesan über die Pfanne hobeln.

 

Guten Appetit.

noch mehr bunte Pfannen-Eindrücke:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0