Kürbiskuchen mit Karamellsoße

Ok, irgendwie klar - im Oktober muss ein Kürbiskuchen-Rezept auf den Blog. Aber was soll man machen, wenn einen die kugeligen Riesen im Oktober anlächeln, bekommt man gleich Lust ganz viel Kürbis zu verarbeiten, oder? 

Mir geht es auf jeden Fall so.

Zum Glück ist der Oktober noch etwas länger ;) - also noch etwas Zeit für noch mehr Kürbisgerichte ;). Für euch gibt es aber erstmal mein Kürbiskuchen-Rezept mit einer cremigen Karamellsoße.

Viel Spaß beim nachbacken.

 

Zutaten:

(für eine Quiche-Form)

 

Für den Mürbeteig:

 

100g Zucker

200g Butter (kalt)

300g Mehl

1 Ei

Salz 

Mehl zum ausrollen, sowie ein Stück Folie

 

Für die Kürbisfüllung:

 40g Mehl 

40g Zucker

1 Tl Zimt

1 Tl Ingwerabrieb

1/4 TL Muskat

1 Prise Nelken (gemahlen)

1 Prise Salz

2 Tl Backpulver

400g Kürbispüree 

180ml Hafermilch

2 El Pflanzenöl

1 El Speisestärke

2 TL Vanilleextrakt

 

Für die Karamellsoße:

 

70g weiche Karamellbonbons

3 EL Schlagsahne

6 EL Milch (geht auch Pflanzenmilch)

 

Sonstiges: 

 

etwas Zartbitterschokolade zum drüber raspeln

 

Rezept:

 

1) Für den Mürbeteig die kalte Butter in Würfel schneiden und zusammen mit dem Zucker und dem Ei in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät, einer Küchenmaschine oder mit den Händen verkneten. Das Mehl dazugeben und flott zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. 

Den Teig in ein Stück Folie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

 

2) In der Zwischenzeit für die Füllung das Herzstück vorbereiten, nämlich das Kürbispüree. Dafür einen kleinen Kürbis ( am besten lässt sich immer Hokkaido verarbeiten) in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und für ca.15 Minuten kochen lassen. Wenn der Kürbis schön weich ist, das Wasser abgiessen und den Kürbis it einem Pürierstab oder im Mixer pürieren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.

Diese zur Seite stellen und abkühlen lassen.

 

3) Den Mürbeteig nach 30 Minuten aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit Hilfe eines Nudelholz oder einer Glasflasche, falls ihr ein Nudelholz habt, zu einem Kreis ausrollen, der etwas größer als die Quicheform ist.

Die Quicheform mit Butter einstreichen und den Teig darin auslegen.

Schon einmal den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

4) Für die Füllung, das Mehl mit dem Zucker, den Gewürzen (Zimt, Nelken, Muskat, Salz), der Speisestärke und dem Backpulver vermengen.

In einer anderen Schüssel das Kürbispüree mit der Milch, dem Ingwerabrieb, dem Öl  und dem Vanilleextrakt vermischen.

Nun die Kürbismischung mit den trockenen Zutaten vermengen, alles verrühren und die Füllung auf den Mürbeteig geben. Glatt streichen und in den vorgeheizten Backofen stellen.

Für 50-60 Minuten backen.

Den Kuchen nach dem Backen auskühlen und anschließend für einige Stunden (2-4) im Kühlschrank nachziehen lassen, sodass der Kuchen schön fest beim Anschnitt ist.

 

5) Wer es gerne süß mag, kann noch eine leckere sahnige Karamellsoße vorbereiten, die ihr nach Belieben über den Kuchen geben könnt.

Für die Karamellsoße die Sahne und die Hälfte der Milch aufkochen. Die Karamellsoße hacken und zur Sahne und Milch geben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren die Bonbons schmelzen. Zum Schluss mit der restlichen Milch etwas abkühlen und cremig rühren.

 

Wer mag kann noch etwas Zartbitterschokolade hacken und über dem Kuchen verteilen.

Nach Belieben Soße drüber geben und genießen.

 

Guten Appetit.

 

 

 

noch mehr Kürbiskuchen-Eindrücke:

Download
Rezept Two-Pager zum Download
Hallo, falls ihr das Rezept für den Kürbiskuchen bequem runterladen und ausdrucken möchtet, könnt ihr den Rezept-Two-Pager dafür nutzen.

Viel Spaß beim backen.
TwoPagerKürbiskuchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0