Jiaozi

Es wird definitiv Zeit, dass ich euch eins meiner chinesischen Lieblingsgerichte vorstelle.

Chinesische Teigtaschen: Jiaozi.

Ich liebe diese und sie lassen sich auch gut zuhause selbst herstellen, wenn kein gutes chinesisches Restaurant in der Nähe ist. ;)

Probiert es doch einmal aus.

Dieses Rezept beinhaltet die klassische Füllung, es gibt aber viele andere Varianten, wie bspw. mit Garnelen oder nur mit Gemüse.

Mein Favorit ist die klassische Variante, deshalb gibt es hier auch das Rezept für euch.

Schon einmal guten Appetit und viel Spaß.

Zutaten:

 

Füllung:
300 g Chinakohl
1 TL Salz
500g Hackfleisch (Schwein)
100 g Frühlingszwiebeln
2 1/2 EL Sojasoße
1 EL Reiswein
2 EL Sesamöl
1 EL frischen Ingwer
50 g Wan Tan Blätter
oder alternativ zum Teig selbst machen:
400 g Mehl und 200 ml lauwarmes Wasser

 

Rezept:

 

Für den Teig:
Das Mehl mit dem lauwarmen Wasser vermischen und zu einem weichen Teig verkneten.
Dieser sollte nicht an den Fingern kleben bleiben. Falls dies passiert, noch etwas Mehl drunterkneten.
Den Teig in ein feuchtes Küchtenuch wickeln und 30 Minuten ruhen lassen.
Für die Füllung:
Den Chinakohl in feine Stücke schneiden und in einer Schüssel geben mit Salz vermischen. 
30 Minuten ziehen lassen.
Anschließend den Chinakohl ausdrücken, sodass die überschüssige Flüssigkeit entfernt ist.
Den Ingwer schälen und fein hacken.
Die Frühlingszwiebeln ebenfalls fein hacken und mit der Sojasoße, dem Sesamöl, Reiswein und Ingwer unter den Chinakohl mischen.
Das Hackfleisch hinzugeben und alles gut vermengen.
Zubereitung:
Wan-Tan-Blätter: Einen Teelöffel der Füllung in der Mitte des Wan-Tan-Blatts platzieren. 
Die Ränder des Wan-Tan-Blatts mit Wasser befeuchten und die Teigblätter zu einem Halbmond falten. 
Die Ränder jedes Jiaozi mit Daumen und Zeigefinger in Falten legen.
Darauf achten, dass die Ränder gut verschlossen sind.
selbstgemachter Teig:
Den Teig in vier Teile teilen. 
Diese Teigportionen zu Rollen von 2 cm Durchmesser formen.
Hiervon jeweils 2cm breite Teigstücke abschneiden und daraus Kugeln formen.
Diese auf einer bemehlten Fläche zu runden Kreisen ausrollen.
Analog der Wan-Tan-Blätter befüllen und zu Jiaozi formen.
Im Topf: 
Reichlich Wasser in einem großen Topf erhitzen, bis es sprudelt.
Die Teigtaschen hineingeben und umrühren, sodass sie nicht zusammenkleben.
8-9 Minuten im kochenden Wasser zubereiten. 
Danach abschütten und servieren.
In der Pfanne:
1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Teigtaschen hinzugeben und ca. 2 Minuten anbraten.
80 ml Wasser hinzugeben, sodass die Teigtaschen gerade mit Wasser bedeckt sind und die Pfanne mit einem Deckel abdecken.
2 Minuten dämpfen. Danach ohne den Deckel weiterköchelnd lassen, bis das Wasser verdampft ist.
Anrichten und geniessen.
Die Jiaozi mit Reisessig geniessen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0